Achtsamkeit: Von Innen nach Außen – von Außen nach Innen

 

Die Offene Jugendarbeit Lustenau wird dieses Jahr in Kooperation mit dem Verein Jugendtreff Westend Bregenz das Radikalisierungspräventions-Projekt planen und umsetzen. Aufgrund der aktuellen sozialpolitischen- und gesellschaftlichen Entwicklungen wollen wir dieses Jahr unseren Fokus auf Themengebiete rund um Rechtsextremismus und Faschismus legen. Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, sowie Stärkung des Selbstwerts, als auch die Vermittlung von Wissen und Inhalten zum Thema soll sinnvolle Prävention stattfinden. Mit und für Jugendliche werden verschieden Aktivitäten und Veranstaltungen geplant und durchgeführt: Workshops „Anti-Rassismus“, „Nationalismus und Holocaust“, Gesprächsrunden, Outdoor-Aktivitäten, Vorträge mit Experten*innen, Begegnung mit der Zeitzeugin Christa Rose, Fahrt ins Konzentrationslager Dachau, kreativ-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema, beispielsweise durch den Kunst/Zeichenwettbewerb mit folgenden Ausstellungen, diverse Vorträge, sowie fachliche Weiterbildung- und Austausch in den Teams.

Die allgemeinen gesellschaftlichen- und sozialpolitischen Entwicklungen, der zunehmende Rechtsruck, sowie die Zunahme von versteckter und offener Diskriminierung und Hetze gegen bestimmten Gesellschaftsgruppen ist und war Ausgangslage für unsere Projektidee. Die bereits beschriebene Problem/Ausgangslage auf gesellschaftlicher Ebene lässt sich auch durch Zahlen und Statistiken nachweisen: So gab es etwa bereits im Jahr 2016 einen Anstieg der Straftaten- und Handlungen mit rechtsextremistischen, fremdenfeindlichen, islamophoben und antisemitischen Hintergrund, im Vergleich zum Vorjahr um 16,3%. Auch in unserem Alltag in der Offenen Jugendarbeit sind wir mit diesen Themen konfrontiert und wir sehen uns zunehmend vor der Herausforderung Radikalisierungstendenzen entgegen zu wirken und vorzubeugen.

Dazu gilt es mit und für die Jugendlichen passende Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Die Fragen nach Zugehörigkeit, eigenem Wert und Aufgabe in der Gesellschaft, sowie die Frage nach Sinn und Identität sind zentrale Themen, mit denen wir Jugendliche, sowohl in Bregenz im Einzugsgebiet Achsiedlung, wo Westend aktiv ist, als auch in Lustenau, konfrontiert sehen.

Durch aktive Mitgestaltung, sowie durch das tragende Angebot der Begegnungs- und Beziehungsarbeit zwischen Jugendlichen und JugendarbeiterInnen, wollen wir dieses Jahr ein Projekt umsetzen, welches die Kinder und Jugendlichen in ihren Lebensrealitäten abholt, sie motivieren sich gemeinsam in unterschiedlichen Arten von Programm und Veranstaltungen mit Themen von Identität, Gesellschaft, Zugehörigkeit, als auch mit Themen wie Rechtsextremismus und Faschismus, in der Vergangenheit und in der Gegenwart auseinander zu setzen.

Programm:

Zeitplan:

Donnerstag, 15.03.2018 bis Sonntag, 18.03.2018
Dienstag, 01.05.2018 bis Montag, 17.09.2018
Freitag, 25.05.2018 / 19.00 Uhr
Donnerstag, 14.06.2018 bis Samstag, 16.06.2018
Samstag, 23.06.2018, ab 13.30 Uhr
Freitag, 13.07.2018 / 09.00 Uhr
Samstag, 15.09.2018 / ab 09.00 Uhr
Samstag, 29. September 2018 / um 19.00 Uhr
Samstag, 06.10.2018 / von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag, 24.11.2018 + Sonntag, 25.11.2018

Dieses Projekt wird von der Marktgemeinde Lustenau, Land Vorarlberg (Sozialfonds), Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung, sowie der koje Vorarlberg unterstützt!

N62Vg63jjg60ZFBz3xsCLogo-RGBMarktgemeindeLustenau_Logo OffeneJugendarbeitLustenau_MIT

 

 

 

Weihnachtsbastelei Teil 1

Wir öffnen die Kreativwerkstatt für tolle Weihnachtsbasteleien! Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Offener Betrieb im Mädchencafé am Samstag

Das Mädchencafé bietet Freiräume für Mädchen und begleitet die jungen Mädchen in ihrer Freizeitaktivitäten. Im Offenen Betrieb soll ein Miteinander stattfinden und jede Besucherin kann sich hier individuell entfalten und mit uns ihre freie Zeit verbringen.

Im Mädchencafé werden Werte vermittelt, Perspektiven aufgezeigt, Hilfestellungen und AnsprechpartnerInnen geboten, Persönlichkeit gefördert, Wissen vermittelt..

Neben Chillen und Freundinnen treffen, Spielen & Playstation, Tischfussball, Singen, gemeinsam musizieren, im Internet Café surfen, basteln, malen, können die Mädels bei einem bunten Programm an Workshops und Projekten mitmachen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sowie ihre eigenen Ideen einbringen und umsetzen.

Factbox:
Wann: 13-17 Uhr
Wo: Mädchencafé, Maria-Theresien-Strasse 35a

Graffiti Workshop im Jugendtreff Oase

Einführung in die Kunst des Sprayens mit Workshop Leiter Domingo Geronimo Mattle im Jugendtreff Oase. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und gib deinem zweiten Wohnzimmer eine persönliche Note.

 

Offener Betrieb im Jugendtreff Oase

LUSTENAU’S JUGENDTREFF „OASE“

Wir schaffen Freiräume für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren und begleiten die jungen Menschen in ihren Freizeitaktivitäten. Im Offenen Betrieb soll ein Miteinander stattfinden und jeder kann sich hier individuell entfalten bzw. mit uns seine freie Zeit verbringen.

Wir machen Jugendarbeit, indem wir

– Werte vermitteln
– Perspektiven aufzeigen
– Hilfestellungen bieten
– Ansprechpartner sind
– Persönlichkeiten fördern
– Wissen vermitteln

Neben chillen und Freunde treffen, Play Station, Tischfußball, Billard spielen, surfen in einem kleinen Internet-Café können die Jugendlichen ihrer Kreativität in div. Workshops in der offenen Werkstatt freien Lauf lassen.

Wir haben Mittwoch, Freitag und Samstag von 14 – 18 Uhr für Euch geöffnet.

Offener Betrieb am Samstag im Jugendcafé CFY

Öffnungszeiten:
Samstag 15:00 – 20:00


Großer Wert wird im Culture Factor Y darauf gelegt, Freiräume für Jugendliche zu schaffen. Der offene Betrieb ist ein Ort, an dem Jugendliche von 15 bis 20 Jahren aufeinander treffen. Das Jugendcafé ist multikulturell und bietet jede Menge Antrieb sowie Impulse für neue jugendliche Ideen. Es herrscht kein Konsumzwang, die Preise der Snacks und Getränke sind jugendfreundlich.

Euer Jugendcafé CFY Team