Aktionstage 2021

Im Rahmen des Radikalisierungspräventionsprojekt finden in Lustenau von Donnerstag, 15. bis Samstag, 17. April die diesjährigen Aktionstage statt! Unter dem Motto „Schrei nach Liebe“ gibt es in allen Jugendhäusern ein vielfältiges Programm, welches sich mit durch Corona veränderten Lebenswelten für Jugendliche auseinandersetzt. Jugendliche unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Kultur und Einstellungen begegnen sich und tauschen ihre Erfahrungen aus.

 

Den Auftakt macht der Jugendtreff in der Hannes-Grabher-Siedlung, wo am Do, 15.04.21 der Workshop „Kommt ein Brieflein geflogen“ stattfinden wird. Nach dem vergangenen Jahr hat tut fast jedem etwas Aufmunterung gut: deshalb erstellen die Jugendlichen selber Postkarten und Briefe mit Ermutigungen und anderen freundlichen Botschaften- für sich selbst und für andere.

 

 

Am Fr, 16.04.21 können alle Mädchen zu Detektivinnen werden: beim Workshop „Fakt oder Mythos“ zu Corona im Mädchencafé lernen die Teilnehmerinnen spielerisch Fake-News zu erkennen und Lügen zu dekonstruieren. Entdecke deinen Spürsinn!

Am selben Tag werden am Jugendplatz Habedere die Spraydosen ausgepackt. Beim Workshop „Ungehört? Unerhört!“ werden aus Jugendlichen echte Spray-Expert*innen, während sie ihren Gedanken und Stimmen mit Kreidespray sichtbar machen.

Sei auch dabei am Sa, 17.04.21! Im Jugendtreff Oase wird ein spannendes World Café zu „Veränderten Lebenswelten“ stattfinden. In gemütlicher Café-Atmosphäre können sich die Jugendlichen über das vergangene Jahr, Lockdowns und Corona austauschen: offene Gespräche über Bedürfnisse, Enttäuschungen oder auch positive Auswirkungen entstehen.

 

 

Wir freuen uns schon!