Extrem Abgedreht 2016

„Explosion of Peace“

Mit diesem Kurzfilm wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir gemeinsam für eine multikulturelle Zukunft sind. Jeder ist gleich viel wert, egal welche Religion oder Herkunft er oder sie hat.

 

„Colour up your life“

Der graue Schulalltag verschwindet, als „der Neue“ die Klasse betritt. Nach und nach lassen sich die MitschülerInnen auf ungewohnte Situationen ein und lassen ihre Ängste fallen.

 

„Sag Nein zu Intoleranz“

Ob andere Kultur, Sprache, Religion oder Hautfarbe, Toleranz kennt keine Grenzen. Intoleranz sollte dabei keinem egal sein und sollte nicht ignoriert werden.

 

Interview „in the view“

Kids interviewen Kids. Extreme Erlebnisse und Kontraste entstehen, wenn syrische Kinder von einheimischen Kindern interviewt werden. Abschließend gibt jeder ein Statement zum Thema Frieden.

 

„Sharing“

Wenn alle gemeinsam die wichtigen Ressourcen teilen würden, gäbe es weniger Leid auf der Welt. Grenzen sollten uns nicht vom Teilen mit anderen Menschen abhalten!

 

„Lustenau grüßt“

Die Offene Jugendarbeit grüßt in verschiedenen Sprachen. Jede/r weiß, dass ein freundliches Lächeln oder ein einfaches „Hallo“ der Beginn von tollen Freundschaften und/oder Unterhaltungen sein kann.

 

Ein besonderer Dank gilt der FHV Dornbirn für die professionelle Begleitung des diesjährigen Film- und Fotocamp 2016: Linda Burtscher, Tobias Fenkert, Florian Waid, Stephan Sauer, Katherina Koutnik, Felix Hammermann und Edmund Gruber.

Dieses Projekt wurde von der koje Vorarlberg, FHV, bOJA Österreich, Gemeinde Lustenau, Stadt Dornbirn und dem Land Vorarlberg / Sozialfonds unterstützt.