Jugendarbeit trifft Schule Regio Vorderland-Feldkirch

Kännind meor donand?
(Kennen wir uns?)

1. Klasse
Klassenzusammenführung & Ansätze der Gewaltprävention

Beschreibung:

SchülerInnen der 1. Klassen haben die Chance, sich in gemütlicher Atmosphäre spielerisch kennenzulernen. Die JugendarbeiterInnen verwenden gezielte Methoden für die Klassenzusammenführung und für das gegenseitige Kennenlernen. Sich zu kennen, Gemeinsamkeiten entdecken, Anderssein zu akzeptieren ist die Basis für das Entgegenwirken von Gewalt in Schulklassen. Auch werden in diesem Workshop Ansätze für Gewaltprävention behandelt.

Ziel:

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Klassengemeinschaft stärken
  • Gemeinsamkeiten finden
  • Gewaltformen kennenlernen

Inhalte:

  • Kennenlernspiele
  • Gute & schlechte
    Klassengemeinschaft
  • Formen der Gewalt
  • Gewalt ja oder nein & Diskurs
  • Gemeinsame Aktion – Zusammenhalt

Dauer:
4 Stunden inkl. Pausen

Dô känn i mi us!
(Da kenne ich mich aus!)

2. – 4. Klasse
Gewaltprävention

Beschreibung:

SchülerInnen der 2. – 4. Klassen setzen sich intensiv mit den Gewaltformen auseinander und erfahren spielerisch die persönliche Grenze von Gewalt. Wichtig dabei ist Lösungsformen für Gewaltübergriffe zu finden und diese neu-erlernten Handlungsalternativen zu üben.

Ziel:

  • Gewaltformen – Diskurs
  • Grenzen von Gewalt spüren
  • Handlungsalternativen kennenlernen

Inhalte:

  • Vorstellrunde
  • Einführung Gewaltformen
  • Eigene Grenzen „Stopp“
  • Mobbingmodel
  • Eskalationsstufen & Handlungsalternativen

Dauer:
4 Stunden inkl. Pausen

Das gôht gär nö!
(Das geht gar nicht!)

2. – 4. Klasse
Deeskalation

Beschreibung:

Dieser Workshop ist gezielt für Schulklassen, in welchen einzelne Jugendliche oder Gruppen Gewalterfahrungen erleben. Bei diesem Workshop ist eine Vorbereitung seitens der LehrerInnen/SchulsozialarbeiterInnen sowie der JugendsozialarbeiterInnen der Offenen Jugendarbeit wichtig. Die Inhalte des Workshops werden gezielt auf die aktuelle Thematik angepasst.

Ziel:

  • Konfliktmanagement vermitteln
  • Verhindern von Konflikte
  • Hilfe zur Selbsthilfe

Inhalte:

  • Aktuelle Situation thematisieren, Konfliktintervention
  • Methode „Aktionstheater“
  • Deeskalation: Rollenspiele & neue Handlungsmöglichkeiten suchen und finden
  • Eventuell Methoden, Vorträge zur Aufarbeitung von Gewalterfahrungen sowie Aufarbeitung von Traumata

Dauer:
Je nach Situation und Aufwand

Alle Inhalte können auf Grund der Diversität der einzelnen Klassengemeinschaften variieren und können flexibel an den Workshop angepasst werden.

Offener Betrieb im Mädchencafé am Freitag

Das Mädchencafé bietet Freiräume für Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren und begleitet die jungen Mädchen in ihrer Freizeitaktivitäten. Im Offenen Betrieb soll ein Miteinander stattfinden und jede Besucherin kann sich hier individuell entfalten und mit uns ihre freie Zeit verbringen.

Im Mädchencafé werden Werte vermittelt, Perspektiven aufgezeigt, Hilfestellungen und AnsprechpartnerInnen geboten, Persönlichkeit gefördert, Wissen vermittelt..

Neben Chillen und Freundinnen treffen, Spielen & Playstation, Tischfussball, Singen, gemeinsam musizieren, im Internet Café surfen, basteln, malen, können die Mädels bei einem bunten Programm an Workshops und Projekten mitmachen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sowie ihre eigenen Ideen einbringen und umsetzen.

Factbox:
Wann: 13-17 Uhr
Wo: Mädchencafé, Maria-Theresien-Straße 35, 6890 Lustenau

Abgedrehte Kultur Film- und Fotocamp 2018

Die Offene Jugendarbeit Lustenau veranstaltet in Kooperation mit der Offenen Jugendarbeit Dornbirn am kommenden Wochenende ein Film- und Fotocamp der besonderen Art. Am Freitag, den 14.12.18 und am Samstag, den 15.12.18 können junge Menschen mit professioneller Hilfe von StudentInnen der FH Dornbirn (Intermedia) ein Drehbuch schreiben sowie einen eigenen Kurzfilm drehen.

Es gibt über 10.000 verschiedene Kulturen auf der Welt die unterschiedlicher nicht sein können – doch eins was uns verbindet sind unsere gegenseitigen Interessen.
Wenn wir, egal aus welcher Kultur, gemeinsame Interessen finden und diese auch pflegen, so kann eine schöne Freundschaft entstehen, egal welcher Kultur oder Religion man angehört.

Fantasievolle Kreativität und Einfallsreichtum sind mit Sicherheit Stärken unserer Jugend. Diesen Stärken Ausdruck zu verleihen, sinnvoll zu nutzen und zu unterstützen hat sich die Offene Jugendarbeit Lustenau zur Aufgabe gemacht. Mit sachkundiger Hilfe und professionellem Equipment von der FH Vorarlberg wird Jugendlichen in einem zweitägigen Workshop die Möglichkeit geboten, zum allgegenwärtigen Thema „Kultur“ Kurzfilme sowie Fotos zu machen.

Das Camp findet in den Räumlichkeiten der Offenen Jugendarbeit Lustenau, und zwar im Jugendcafé im Culture Factor Y sowie im Jugendtreff Oase und dem Mädchencafé statt. Die teilnehmenden Jugendlichen aus Lustenau und Umgebung sind aufgefordert, sich in den verschiedenen Arbeitsgruppen bei allen benötigten Arbeitsschritten (erste Grundidee, Storyboard, Ausstattung, Filmen/Fotografieren, Schauspielern, Nachbearbeitung) einzubringen und ihrem Ideenreichtum freien Lauf zu lassen.

Auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen, und deshalb wird ein buntes Rahmenprogramm geboten. Eine zu Beginn stattfindende Kennenlern-Runde, auflockernde Spiele zwischendurch, gemeinsames Essen etc. garantieren, dass der Spaß nicht zu kurz kommt und das Film- und Fotocamp rundum zu einem positiven Erlebnis für alle Beteiligten wird.

Dieses Projekt wird von der Marktgemeinde Lustenau, dem Land Vorarlberg sowie der FH Vorarlberg unterstützt.

 

Factbox:

Was:                           Film- und Fotocamp – Abgedrehte Kultur

Wo:                             Treffpunkt: Culture Factor Y, Amann-Fitz-Str. 6, 6890 Lustenau

Wann:                         Freitag, 14.12.2018   14 – 18 Uhr + Samstag, 15.12.2018   10 – 19 Uhr

Anmeldung:                an office@cfy.at oder unter der Tel.Nr. 0650/6282200

Offener Betrieb im Jugendtreff Oase

LUSTENAU`S JUGENDTREFF “OASE”

Wir schaffen Freiräume für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren und begleiten die jungen Menschen in ihren Freizeitaktivitäten. Im Offenen Betrieb soll ein Miteinander stattfinden und jeder kann sich hier individuell entfalten bzw. mit uns seine freie Zeit verbringen.

Wir machen Jugendarbeit, in dem wir

– Werte vermitteln
– Perspektiven aufzeigen
– Hilfestellungen bieten
– Ansprechpartner sind
– Persönlichkeiten fördern
– Wissen vermitteln

Neben chillen und Freunde treffen, Play Station, Tischfußball, Billard spielen, surfen in einem kleinen Internet-Café können die Jugendlichen ihrer Kreativität in div. Workshops in der offenen Werkstatt freien Lauf lassen.

Wir haben Mittwoch, Freitag und Samstag von 14- 18 Uhr für Euch geöffnet.

 

 

Offener Betrieb am Freitag im Jugendcafé CFY

Öffnungszeiten:
Freitag 15:00 – 20:00


Großer Wert wird im Culture Factor Y darauf gelegt, Freiräume für Jugendliche zu schaffen. Der offene Betrieb ist ein Ort, an dem Jugendliche von 15 bis 20 Jahren aufeinander treffen. Das Jugendcafé ist multikulturell und bietet jede Menge Antrieb sowie Impulse für neue jugendliche Ideen. Es herrscht kein Konsumzwang, die Preise der Snacks und Getränke sind jugendfreundlich.

Euer Jugendcafé CFY Team 

OPEN GYM – OFFENES SPORTANGEBOT Kooperation mit ASKÖ

Hallo Leute!
Ab Freitag, den 16. November 2018 beginnt wieder das OFFENE SPORTANGEBOT der Offenen Jugendarbeit Lustenau in Kooperation mit der ASKÖ Vorarlberg. Die Turnhalle der VMS Kirchdorf öffnet jeden Freitag-Abend von 20.30 bis 22.30 Uhr ihre Türen. Dort können Jugendliche im Alter von 11-15 Jahren ohne Anmeldung vorbeikommen, verschiedene Sportarten kennenlernen und sich austoben. Bei Fragen wendet euch bitte an Yasar Al Haj – Tel.: 0660/3650666. Wir freuen uns auf euer Kommen!