Köpfe wie Du & Ich – MUT Menschenwürde und Toleranz

Aufgrund der weltpolitischen Lage ist es in der Offenen Jugendarbeit notwendig verstärkt gegen Sympathien von Jugendlichen und deren Vorbildern mit radikalen Gruppierungen vorzugehen. Auch Negativnachrichten in den unterschiedlichsten Mainstreammedien führen verstärkt zur Stereotypisierung und in weiterer Folge zum Ausschluss von Gruppierungen aus der Mehrheitsgesellschaft. Unter anderem entsteht deswegen bei vielen Mitmenschen „Frust, Angst und verstärkte Gewaltbereitschaft“. Niederschwellige Sofortmaßnahmen und die tagesaktuelle Arbeit bieten hier Anknüpfpunkte, um das beschriebene Projekt als Schwerpunktintervention durchzuführen.

JETZT habt Ihr auch die Möglichkeit für dieses tolle Projekt zu Voten. Mit Euren Stimmen haben wir noch mehr Möglichkeiten das Projekt super umzusetzen!

33425403_sDie Projektidee: „präventive Maßnahmen zu setzen um Radikalisierung entgegen zu wirken“ soll in einem partizipativen Prozess mit Jugendlichen entstehen. Von der Idee, über die Entwicklung, bis hin zur Umsetzung sollen die jungen Menschen dieses Projekt entwickeln und umsetzen. In verschiedenen Workshops werden sich die Jugendlichen mit den Thematiken: „Zivilcourage, Menschlichkeit, Unterschiede & Gemeinsamkeiten“ beschäftigen. Hier soll ein buntes Programm von Workshops, Vorträgen, Diskussionen, Sport- und Kulturveranstaltungen usw. entstehen. Im vorangegangenen Projekt haben die Jugendlichen Vorbilder und deren Geschichten kennengelernt, gesehen wie man Zivilcourage leben kann und festgestellt, dass dies immer wieder mit Mut, mit einem Einsetzen für „Schwächere“, zu tun hat. Gemeinsam mit den Jugendlichen möchten wir ein buntes Programm zum Thema „Radikalisierungsprävention“ weiter ausgestalten und uns mit ihnen folgenden Fragen stellen:

-.) Was ist MUT? Wie kann ich Mut zeigen, ohne mich dabei selbst zu gefährden? -.) Was bedeutet Menschenwürde? Was bedeutet Menschlichkeit? Wie kann ich das alltäglich   praktisch umsetzen? -.) Was bedeutet (In-)Toleranz? Was sind Auswirkungen davon? Was hat Toleranz mit Integration zu tun? Wann geht Toleranz zu weit? -.) Was bedeutet Feminismus im alltäglichen Leben eines gläubigen Moslems? -.) Wie können sich die Jugendlichen in ganz Europa miteinander vernetzen und sich für sozialen       Frieden einsetzen? -.) Welche verschiedene Begrüßungsformen kennen wir? Was bedeuten diese? -.) Wie kann ich öffentliche Statements setzen? -.) Ist „Radikalisierung“ ein neues Phänomen? Geschichtliche Einbettung. -.) Was bedeutet Flucht für die unterschiedlichsten betroffenen Personengruppen? -.) Wo sind Wurzeln verankert? Können diese neu wachsen? Was bedeuten diese? Was bedeutet Migration? -.) Was ist Rassismus? -.) Thematisierung mittels moderner Medien.

PROGRAMM:

Auftakt im Rahmen der Aktionswoche 22. März bis 24. März
Partizipative Veranstaltungsvorbereitung uvm. März bis November
Laufende Veranstaltungen, Workshops uvm. März bis November
Aktion „i Respect Women“ Juni
Abhandlung mittels neuer Medien im Rahmen des Film- & Fotocamps 26. Mai bis 28. Mai
Anti-Rassismus Training Mai – Oktober
Lustenau grüßt 04.  Juni
Aktion EXPLOSION OF PEACE #Friedenstaube Mai – November
Für jedeN ein Platz zum Bleiben Mai – September
Collage der Mädchenvielfalt 16. September
 Interkulturelle Friedhofsbesuche 30. September
Talkrunde der Vielfalt 22. Oktober
Interkulturelles Fußballturnier Oktober
Abschlussveranstaltung November

 

Das Projekt „Köpfe wie Du & Ich – MUT Menschenwürde und Toleranz – verwurzelt und verweht“ wird den gesamten Jahresverlauf der Offenen Jugendarbeit Lustenau mitbestimmen und in verschiedensten Veranstaltungsreihen Einfluss nehmen. So wird sich auch eine Aktionswoche mit dem Thema „Verwurzelt und Verweht“ und ein Film- und Fotocamp zu großen Teilen mit Thematiken der Radikalisierungsprävention und Deradikalisierung auseinandersetzen. Bereits vorhandene beispielhafte Ideen sind ein „Rätsel gegen Rassismus“, die Beschäftigung mit dem Thema „Frieden“ und wie dieser gewahrt werden kann, eine plastische Auseinandersetzung mit der Frage „Was sind eure Wurzeln“ und „Kann man neue Wurzeln schlagen“, sowie Vorträge und Workshops zu politischen Systemen und der mögliche Besuch von unterschiedlichen Friedhöfen. Auch werden wir ein Jugendprojekt unterstützen, die Jugendlichen dieses Projektes beschäftigen sich auf kreative und netzwerkschaffende Art intensiv mit dem Frieden in Europa. Weitere Veranstaltungen werden zusätzlich partizipativ in das Jahresprogramm einfließen..Außerdem wird es eine gemeinsame Abschlussveranstaltung inkl. einer Präsentation von erarbeiteten Inhalten geben.


Logo-RGB
MarktgemeindeLustenau_Logo N62Vg63jjg60ZFBz3xsCUnbenannt